Rückblick auf die erste Hälfte der Saison 2019/20

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

1. Damen und 1. Herren schielen auf den Aufstieg

Aushängeschilder zur Halbzeit der Saison 2019 / 20 sind die 1. Damen- und die 1. Herrenmannschaft, die jeweils in der Bezirksklasse spielen. Während die Damen auf dem 2. Platz überwintern schmücken sich die Herren mit dem Titel „Wintermeister“. Die 2. Damenmannschaft überrascht mit dem 4. Tabellenplatz, dagegen ist die Reserve der Herren Schlusslicht, aber mit Anschluss und Ambitionen zum Mittelfeld.

1. Damen: In der Damen-Bezirksklasse belegen die Damen einen hervorragenden 2. Platz. Diesen will man

in der Rückrunde verteidigen. Über die Relegation ist vielleicht noch ein Aufstieg in die Bezirksliga für Kathrin Gericke, Kathrin Barth, Nina Straten und Shirley Feldbaum möglich. Neben den Stammspielerinnen kamen auch Tanja Straten, Natalie Dickmann und Martina Ganser zum Einsatz. Die Doppel Kathrin Gericke / Kathrin Barth und Kathrin Gericke / Nina Straten blieben ohne Niederlage. In der myTischtennis Rangliste findet man Kathrin Gericke mit 18 : 0 Siegen auf dem 2. Platz und Kathrin Barth mit 10 : 0 Siegen auf dem 3. Platz. Eine positive Bilanz erspielte auch Nina Straten.

2. Damen: Ebenfalls in der Bezirksklasse geht die 2. Damenmannschaft auf Punktejagd. Mit 17: 11 Punkten belegen Susanne Fiedler, Melanie Peter, Tanja Straten und Natalie Dickmann den 4. Tabellenplatz, nur zwei Punkte hinter dem dritten TV Traar. Beste Einzelspielerin war Susanne Fiedler mit 14 : 6 Siegen. In den Doppeln blieben Melanie Peter / Tanja Straten ohne Niederlage. Nachdem man in der Hinrunde lange auf Melanie verzichten musste, hofft man in der Rückrunde in kompletter Aufstellung noch einen Platz gut machen zu können.

1. Herren: Nach dem Abstieg in der letzten Saison aus der Bezirksliga, steht man nun als Tabellenführer der Bezirksklasse Gr. 3 auf dem Aufstiegsplatz. Mitentscheidend dürfte sein, dass Markus Wilden aus der Reserve hochrückte, Benjamin Tullmin wieder aktiviert wurde und unser Neuzugang Ingo Lepers. Neben diesen drei komplettieren Thomas Kuemmel, Pascal Lukas, Carsten Riechert, Tim Ketelaers und Robert Kranen die Mannschaft. Außerdem kamen Deniz Nazirogullari und Gregor Pendzich zum Einsatz. Die beste Einzelbilanz hatte Benni Tullmin mit nur einer Niederlage, aber auch die anderen Spieler haben alle eine hohe positive Bilanz (Mannschaft 70 : 15). In den Doppeln gab es nur vier Niederlagen, hier stachen Benjamin Tullmin / Ingo Lepers mit 8 : 0 Siegen heraus.

2. Herren: Die Reserve liegt zwar zur Halbzeit auf dem 12. Platz, ist aber noch nicht abgeschlagen. Mit 5 : 17 Punkten fehlt nur ein Punkt zum 9. Platz, der für die Relegation berechtigt. Diese möchte man gerne noch erreichen. Für Jörg Föhrweißer, Deniz Nazirogullari, Robert Kranen, Andreas Dickmann, Mirco Scheffler, Swen Pichenet und Sebastian Ganser gab es zwei Siege und ein Unentschieden. Desweitern kamen Reiner Kolling, Gregor Pendzich, Thomas Jozefow, Christian Celler, Duy Le, Oliver Koch, Sascha Krakau, Kevin Peters, Edon Memeti, Nina Straten und Tanja Straten zum Einsatz. Mit 6 : 4 Siegen und 7 : 5 Siegen waren Robert Kranen und Sebastian Ganser die erfolgreichsten Akteure. Die Doppel Deniz Nazirogullari / Andreas Dickmann und Andreas Dickmann / Reiner Kolling spielten bei mehr als zwei Einsätzen positiv.

3. Herren: Einen guten 7. Platz im Mittelfeld belegen Sebastian Ganser, Reiner Kolling, Gregor Pendzich, Thomas Jozefow, Stephan Heitzer, Christian Celler, Duy Le, Oliver Koch, Kathrin Gericke und Claus Küchen in der 1. Kreisklasse Gr. 2. Mit Andre Mombers, Gereon Geuchen, Marvin Krakau, Kathrin Barth, Stefan Nalevanko, Sascha Krakau, Kevin Peters und Tanja Straten kamen 8 weitere Spieler/innen zum Einsatz. Die Paarung Duy Le / Claus Küchen kam bei 5 Einsätzen auf 4 : 2 Siege in den Doppeln. Bester Einzelspieler mit 13 : 4 Siegen wurde Duy Le, der in allen drei Paarkreuzen punktete. Zu erwähnen sind hier auch noch Marvin Krakau (6: 2) und Christian Celler (7 : 4). Die Mannschaft will weiterhin im gesicherten Mittelfeld agieren.

4. Herren: Den erwartet schweren Stand hat die 4. Vertretung in der 2. Kreisklasse. Mit zwei Siegen liegt man auf dem 11. Tabellenplatz, zwei Punkte vor dem Schlusslicht TTV Homberg V. Diesen Platz würde man zumindest gerne halten, nach Möglichkeit auch noch einen Platznach oben klettern. Von den Stammspielern Andre Mombers, Michael Ganser, Gereon Geuchen, Marvin Krakau, Stefan Nalevanko, Sascha Krakau, Susanne Fiedler und Kevin Peters erspielte sich lediglich unser Nachwuchsspieler Marvin Krakau eine positive Bilanz (3 : 2). Von den Ergänzungsspielern Edon Memeti, Thomas Bröxkes, Nina Straten, Rene Baumann, Tanja Straten, Natalie Dickmann, Ben Kadagies, Luis Jansen und Vincent Tschöp spielte Nina Straten positiv.

5. Herren: In der 3. Kreisklasse A1 liegt unsere „Oldie“-Mannschaft aktuell mit 10 : 10 Punkten auf dem 7. Platz. Zum Stamm gehören Michael Jansen, Michael Kresken, Erhard Samans, Günter Straten, Thomas Bröxkes, Edgar Jungblut, Wolfgang Ziegelitz, Heinz Aandekerk, Kurt Gilgen und Werner Kopp. Ergänzt wurde die Mannschaft in einigen Spielen durch Edon Memeti, Rene Baumann und Vincent Tschöp. Gute Bilanzen spielten Günter Straten 8 : 6, Thomas Bröxkes 11 : 2, Edgar Jungblut 5 : 2 und Heinz Aandekerk 4 : 0. Das Doppel Günter Straten / Thomas Bröxkes schnitt mit 4 : 1 Siegen am besten ab. Auch in der Rückrunde will man mit einigen Siegen überzeugen.

Ü 40: Die in dieser Saison wieder neu gegründete Seniorenmannschaft schlug sich ganz gut. Mit nur einer Niederlage liegen Thommy Kuemmel, Jörg Föhrweißer, Andreas Dickmann, Reiner Kolling, Gregor Pendzich, Christian Celler und Sascha Krakau auf dem 2. Platz. Beste Einzelspieler mit jeweils 6 : 2 Siegen waren Andreas und Gregor.

1. Jugend: Der Nachwuchs schlägt sich nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse sehr gut. Mit 20 : 16 Punkten belegen Gereon Geuchen, Marvin Krakau, Rene Baumann und Luis Jansen den 5. Tabellenplatz. Mit Vincent Tschöp und Fran Mikulcic kamen zwei weitere Spieler zum Einsatz. Die beste Einzelbilanz 13 : 3 Siege geht auf das Konto von Marvin, der damit zum  drittbesten Spieler der Gruppe wurde. Das Doppel Gereon Geuchen / Rene Baumann hat die meisten Punkte (4 : 1) auf dem Konto. Dem Ziel, mit dem Abstieg nichts zu tun zu haben, ist man schon sehr nahe.

1. Schüler: Mit einem guten 3. Platz beendeten die Youngster die Runde in der Jungen 15 Kreisklasse und spielen ab Januar in der Kreisliga. Hier will man dann natürlich auch gut abschneiden. Zum Einsatz kamen Marvin Krakau, Luis Jansen, Philipp Hamacher, Robert Wagner, Fran Mikulcic, Simon Thiem und Paul Lilleike. Aus der 2. Mannschaft halfen Marco Müllers und Jonas Peil aus. Neben Simon Thiem 10 : 3 erspielte auch Robert Wagner 9 : 3, eine gute Bilanz. Das Doppel Robert Wagner / Simon Thiem blieb ohne Niederlage (3 : 0).

Joomla Plugin
   

Sponsoren  

   

Termine  

   
© 2020 - SC Blau Weiss Mülhausen 1970 e.V.