Das war die Vorrunde

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Rückschau auf die Hinrunde

1. Damen: Die Damen erwischten einen guten Start in die Saison und beenden die Hinrunde auf einem Relegationsplatz. Mit nur einer Niederlage, zwei Unentschieden und vier Siegen belegen Kathrin Ganser, Kathrin Barth, Nina Straten und Shirley Feldbaum aktuell den 3. Tabellenplatz. Beste Einzelspielerin der Mannschaft war Kathrin Ganser, die sich nur eine Niederlage einfing. Auch die Rangliste der Top-Bilanzen  der Bezirksklasse Gr. 3 führt sie an. So kann man beruhigt in die Rückrunde gehen, denn auf die Relegationsplätze gegen den Abstieg hat man 11 Punkte Vorsprung.

2. Damen: Wie schon im Vorjahr nach dem Aufstieg, belegt die 2. Vertretung

den vorletzten Platz. Auf den letzten Platz hat man ein Polster von sechs Punkten. Die Damen spielen in der gleichen Klasse wie die Erstvertretung. Auf dem Konto von Susanne Fiedler, Melanie Peter, Tanja Straten und Natalie Dickmann stehen zwei Siege und ein Unentschieden. Beste Einzelspielerin der Hinrunde war Melanie Peter mit einer Bilanz von 7 : 4. In der Rückrunde hofft man nach dem „Sondertraining“ in der Sportschule Grenzau auf eine Steigerung.

1. Herren: In der Bezirksliga Gr. 3 hält die 1. Mannschaft die rote Laterne. Erst am letzten Spieltag gelang der erste Punktgewinn beim 8 : 8 gegen Breyell. Zuvor hatte es eine klare 0 : 9 Niederlage gegen den Vorletzten aus Mönchengladbach gegeben. Zum rettenden Ufer sind es schon 13 Punkte und zu einem Relegationsplatz fehlen 9 Punkte. Da ist es nicht verwunderlich, dass kein Spieler eine positive Bilanz aufweist. Trotzdem haben Marcel Brunner, Jörg Föhrweißer, Andreas Dickmann, Carsten Riechert, Deniz Nazirogullari, Tim Ketelaers und Kevin Peter nicht den Spaß am Tischtennis verloren. In der Rückrunde wollen sie zumindest für eine Überraschung sorgen. Das Doppel Marcel Brunner / Jörg Föhrweißer erspielte eine Bilanz von 7 : 5.

2. Herren: Die Reserve spielt in der Bezirksklasse Gr. 4. Auch hier wird es aller Voraussicht nach drei direkte Absteiger geben. Außerdem werden wohl die Plätze 7 – 9 um den erweiterten Abstieg spielen. Aktuell belegen Markus Wilden, Thomas Kuemmel, Pascal Lukas, Robert Kranen, Tim Ketelaers, Sebastian Ganser, Reiner Kolling, Swen Pichenet und Stephan Heitzer den 9. Tabellenplatz. Bester Einzelspieler ist Markus Wilden mit 16 : 4 Siegen. Damit erzielte Markus die zweitbeste Bilanz der Gruppe. Eine tolle Hinrunde spielte auch Pascal Lukas, der auf eine Bilanz von 10 : 8 kam. Das Doppel Markus Wilden / Reiner Kolling behielt in sechs Spielen mit 7 : 0 eine weiße Weste.

3. Herren: In der Kreisliga will sich die 3. Vertretung gegen den drohenden Abstieg aufbäumen, obwohl man zur Zeit den letzten Tabellenplatz belegt. Kurioserweise starteten Mirco Scheffler, Gregor Pendzich, Thomas Jozefow, Christian Celler, Kathrin Ganser, Oliver Koch, Duy Le, Claus Küchen und Andre Mombers mit 4 : 6 Punkten, aber als dann die drei Spiele gegen die zwischenzeitlichen Kellerkinder Willich, Königshof und Traar verloren gingen, fand man sich auf dem letzten Platz wieder. Zwischendurch gab es nur noch ein Unentschieden gegen Blau-Weiß Krefeld. In den Einzeln konnte sich kein Spieler diesem Trend entziehen. Da ist schon die Bilanz von Gregor mit 9 : 11 aller Ehren wert. In den Doppeln spielten Gregor Pendzich / Andre Mombers positiv.

4. Herren: In der Hinrunde fiel Spitzenspieler Erhard Samans aus. Dafür versuchten Andre Mombers und Michael Ganser ihn zu vertreten. Das gelang natürlich nicht eins zu eins, dafür hatte Erhard viel zu große Spuren hinterlassen. Trotzdem wurde ein passabler 7. Tabellenplatz mit ausgeglichenem Punktekonto (11 : 11), in der 3. Kreisklasse Gr. A erreicht. Vier Siegen standen auch vier Niederlagen gegenüber. Dazu erspielten Michael Ganser, Andre Mombers, Thomas Bröxkes, Michael Kresken, Günter Straten, Kurt Gilgen, Wolfgang Ziegelitz, Heinz Aandekerk und Werner Kopp drei Unentschieden. Bester Einzelspieler war Andre Mombers mit 10 : 5 Siegen. Auch die Doppel Andre Mombers / Michael Kresken (5 : 1) und Kurt Gilgen / Heinz Aandekerk (4 : 0) waren sehr erfolgreich.

5. Herren: Als Vierermannschaft ging die 5. Vertretung in der 3. Kreisklasse Gruppe B 1 ins Rennen. Mit 16 : 24 Punkten landeten Sascha Krakau, Gereon Geuchen, Tanja Straten, Andreas Bunner, Marvin Krakau, Luis Jansen, Andreas Jansen, Vincent Tschöp, Stefan Nalevanko und Werner Tschöp auf einm guten 7. Tabellenplatz. Unser Neuzugang Stefan Nalevanko erwies sich dabei als Glücksgriff. Mit 18 : 2 Siegen war er einer der Besten im unteren Paarkreuz. Aber auch Gereon Geuchen (6 : 2 im oberen Paarkreuz) und Marvin Krakau (5 : 1) spielten sehr erfolgreich. Die Doppel waren etwas das Sorgenkind der Mannschaft, denn es konnten hier nur sechs Spiele von 20 gewonnen werden.

Joomla Plugin
   

Termine  

   
© 2019 - SC Blau Weiss Mülhausen 1970 e.V.