1. Spieltag Saison 2019 / 20, RR

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Erste Niederlage für die 1. Herrenmannschaft

Während die beiden Damenmannschaften und der Nachwuchs auf Kreisebene noch spielfrei waren, kassierte die 1. Herrenmannschaft gegen den direkten Verfolger eine Niederlage. Dafür hielt sich die Reserve gegen den Tabellennachbarn Rheinhausen schadlos. Das Spiel der 3. Vertretung findet am heutigen Montag statt. Dabei zeigte man eine starke kämpferische Leistung und gewann verdient gegen den Tabellenführer. Die 4. Mannschaft war ebenfalls spielfrei. Insgesamt gab es im Blau-Weiß Bereich nur vier Spiele. Dabei hielt sich die Punkteausbeute in der Waage  (4 : 4).

Die Ergebnisse:               

1. TTC BW Breyell – 1. Herren                 9 : 6

2. Herren – VfL Rheinhausen                   9 : 4

3. Herren - Kempener LC II                      9 : 4

Anrather TK RW VIII – 5. Herren              5 : 9

1. Jungen – Anrather TK RW II                4 : 6

 

1. Herren: Spieler des Tages - Benjamin Tullmin. Im Vorfeld war den Spielern bewusst, dass es sich um ein

sehr schweres Spiel Handeln würde. Das zeigte sich schon in den Anfangsdoppeln, als zwei Spiele verloren wurden und nur Benjamin Tullmin / Ingo Lepers punkteten. Zwar ging man anschließend durch die Erfolge von Benjamin Tullmin und Markus Wilden mit 3 : 2 in Führung, konnte diese aber nicht lange halten, denn in der Mitte gingen beide Partien knapp verloren. Robert Kranen glich noch einmal aus, aber zur Halbzeit lag man 4 : 5 hinten. Im Spitzenspiel verlor Markus Wilden gegen den früheren Mülhausener Marco Zipfel in fünf Sätzen zum 4 : 6. Erneut gewann Benjamin Tullmin und anschließend auch Ingo Lepers zum 6 : 6 Zwischenstand. Nach zwei Viersatzniederlagen brachte das Spiel von Robert Kranen gegen den ehemaligen Blau-Weißen Udo Zipfel die Entscheidung. Obwohl er alles gab musste er sich nach fünf Sätzen 9 : 11 geschlagen geben. Trotz der 6 : 9 Niederlage war es ein Spiel auf Augenhöhe. Man verlor zwar nach Sätzen 27 : 33, hatte aber bei den gespielten Bällen mit 570 : 566 die Nase vorn. Nach Punkten hat Breyell jetzt aufgeschlossen, aber die gewonnenen Spiele sprechen noch für Blau-Weiß.

2. Herren: Man oft he Match – Jörg Föhrweißer. (von Andreas Dickmann) In diesem wichtigen Spiel um das Erreichen des Ziels Relegationsplatz gelang ein deutliches 9:4 gegen den VfL Rheinhausen I. Aus den Doppeln ging es durch die Spielgewinne von Carsten / Mirco und Jörg und Sebastian mit 2:1 in die Einzelspiele. Im oberen Paarkreuz gewann Deniz in 5 Sätzen und in der Mitte Jörg. Durch die zwei klaren Siege von Mirco und Sebastian konnten wir uns weiter absetzen auf 6:3. Im oberen Paarkreuz gewann Carsten und als dann das mittlere Paarkreuz mit Jörg (drei Sätze in der Verlängerung und einem 11:9 im 5. Satz!) und Andreas seine Spiele gewonnen hatte, stand es „schon“ 9:4. Mit mentaler Unterstützung von Swen eine gelungene Mannschaftsleistung (aber dennoch mit Luft nach oben, was ja wiederum gut ist für die nächsten Spiele), jeder hat mindestens ein Spiel gewonnen, Sebastian, Mirco und Jörg blieben ungeschlagen, Jörg gewann dabei sogar beide Einzel.

Danke an alle, die hinter der Bande während des Spiels unterstützt haben und insbesondere Friederike sei erwähnt, die noch nach dem Spiel so tatkräftig beim Abbau unterstützt hat.

Riechert / Scheffler (1), Föhrweißer / Ganser (1), Nazirogullari (1), Riechert (1), Föhrweißer (2), Dickmann (1), Scheffler (1), Ganser (1) 

3. Herren: Die Erfolgsgaranten – Duy Le und Gregor Pendzich. Nach dem Verlust des Spitzendoppels lagen auch Duy Le / Claus Küchen und Gregor Pendzich / Gereon Geuchen jeweils 0 : 2 in den Sätzen zurück. Mit einer sportlichen Steigerung und der Unterstützung der Zuschauer konnten beide Spiele noch gedreht werden und führten zur 2 : 1 Führung. In einem weiteren Fünfsatzspiel bezwang Sebastian Ganser seiner Gegner (11 : 9), während Reiner Kolling knapp in fünf Sätzen verlor. Dann kam die starke Mitte. Duy Le bestritt das fünfte Spiel des Tages, das in den Entscheidungssatz musste. Hier gewann er 11 : 7. Mit 3 : 1, aber äußerst knappen Ergebnissen  holte Gregor Pendzich den fünften Punkt. Im unteren Paarkreuz machten Claus Küchen und Gereon Geuchen jeweils in drei Sätzen klaren Prozess. So führte man zur Halbzeit überraschend deutlich mit 7 : 2. Da war der Verlust der Spiele im oberen Paarkreuz nicht entscheidend. Hier verlor Reiner Kolling unglücklich 15 : 17. Duy Le brachte seine Mannschaft dann in einem weiteren Fünfsatzkrimi auf die Siegerstraße und Gregor Pendzich machte den Sack mit einem 3 : 0 Erfolg zu.

5. Herren: Das Trio Michael Jansen, Edgar Jungblut und Heinz Aandekerk gewinnt sechs Einzel. Einen guten Start in die Rückrunde erwischte die „Oldie“-Mannschaft beim Tabellen Dritten. Michael Jansen / Edgar Jungblut und Heinz Aandekerk / Kurt Gilgen brachten ihre Farben auf die Siegerstraße. In der ersten Runde kamen Einzelsiege von Michael Jansen, Edgar Jungblut und Heinz Aandekerk zum 5 : 4 Zwischenstand hinzu. Dabei war der Fünfsatzerfolg von Heinz Aandekerk mit 11 : 9 im Entscheidungssatz enorm wichtig.  In der zweiten Hälfte begann Michael Jansen ebenfalls mit einem Fünfsatzspiel zu seinen Gunsten. So wurden die beiden  einzigen Fünfsatzspiele knapp zur 6 : 4 Führung gewonnen. Davon erholten sich die Gastgeber nicht mehr. Auch in seinem zweiten Einzel überzeugte Edgar Jungblut und holten den siebten Punkt. Michael Kresken steuerte den achten Punkt bei und Heinz Aandekerk machte mit seinem zweiten Tageserfolg den Sieg perfekt.

1. Jungen: Spieler der Stunde – Gereon Geuchen. Eine knappe Niederlage musste die 1. Jungenmannschaft in der Bezirksklasse verkraften. In den Doppeln trennte man sich durch den Erfolg von Gereon Geuchen / Rene Baumann 1 : 1. Durch die Erfolge von Marvin Krakau und Gereon Geuchen ging man anschließend 3 : 1 in Führung, ehe Rene nach einer 2 : 0 Satzführung unglücklich noch 9 : 11, 9 : 11 und 11 : 13 verlor. In der zweiten Hälfte gewann Gereon Geuchen auch sein zweites Einzel zum 4 : 4 Zwischenstand, aber anschließend ging man leer aus. Luis Jansen verlor gegen den gleichen Spieler in fünf Sätzen (16 : 18), gegen den auch schon Rene in der Verlängerung verloren hatte.

Joomla Plugin
   

Sponsoren  

   

Termine  

   
© 2020 - SC Blau Weiss Mülhausen 1970 e.V.