10. Spieltag Saison 2018 / 19

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Ein Sieg und zwei Unentschieden am Wochenende

Versöhnliches Wochenende für Blau-Weiß. Zwar wartet die 1. Herrenmannschaft weiter auf den ersten Punkt, aber die Reserve überrollte den ersatzgeschwächten Tabellenführer und die 3. und  4. Mannschaft erzwingen jeweils ein Remis. Die 1. Jugend dominiert weiter die 1. Kreisklasse und die 2. Jugend macht wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg, während die Schüler spielfrei haben.

Die Ergebnisse:                                                                                                                                                                                                                                                

1. Damen                                                                 spielfrei

2. Damen                                                                 spielfrei

TuS Rheydt-Wetschwell II - 1. Herren                     9 : 4

2. Herren – TTC BW Krefeld II                                9 : 1   

TTC BW Krefeld III – 3. Herren                               8 : 8

4. Herren – VSG Rheinhausen II                             8 : 8

5. Herren                                                                  spielfrei

1. Jugend – TTC Straelen/Wachtendonk II             9 : 1

2. Jugend – TTF Neukirchen                                  7 : 3

 

1. Herren: Man oft he match – Marcel Brunner. Im Doppel gewannen Andreas Dickmann / Deniz Nazirogullari in fünf hart umkämpften Sätzen, die dreimal in die Verlängerungen gingen

(13 : 11, 12 : 10, 7 : 11, 10 : 12 und 11 : 9). Im oberen Paarkreuz konnte Marcel Brunner einen weiteren Punkt hinzufügen. Zwar konnte Ersatzspielerin Nina Straten, wie zuvor schon im Doppel an der Seite von Marcel Brunner, auch im Einzel einen Satz gewinnen, aber zu mehr reichte es noch nicht. Nach dem ersten Durchgang lag man 2 : 7 zurück. Im Spitzenspiel gewann Marcel auch sein zweites Einzel gegen seinen früheren Vereinskameraden aus St. Tönis. Nach einem 0 : 2 Satzrückstand konnte er sich noch steigern und gewann 10 : 12, 11 : 13, 11 : 6, 12 : 10 und 11 : 7. Anschließend gewann Andreas Dickmann in vier Sätzen und holte den vierten Punkt des Tages.

2. Herren: Spieler des Tages, Spitzenspieler Markus Wilden. Gegen den  Tabellenführer, der mit vier Spielern aus der Kreisliga antrat, gab es auch ohne Mannschaftsführer Thommy Kuemmel einen Kantersieg. Der Punkt des Spitzendoppels Markus Wilden / Reiner Kolling war zwar eingeplant, aber der Fünfsatzerfolg von Robert Kranen / Sebastian Ganser keineswegs. Als dann auch noch Pascal Lukas / Stephan Heitzer gewannen, träumte man schon von einem Punktgewinn. Schnell schraubte Markus Wilden die Bilanz auf 4 : 0. In einem schnellen und hochklassigen Spiel ließ Pascal Lukas nie einen Zweifel aufkommen, dass er als Sieger vom Tisch gehen wollte. Und so kam es auch, in drei Sätzen bezwang er Daniel Weiss. Nach einer 2 : 0 Satzführung musste Robert Kranen zwar noch den Satzausgleich hinnehmen, aber im Entscheidungssatz war er wieder voll da und gewann 11 : 8. Den Ehrenpunkt gab anschließend Sebastian Ganser ab, der in keiner Phase zu seinem Spiel fand. Auch Reiner Kolling führte in den Sätzen mit 2 : 0, ehe es plötzlich nach zwei hauchengen Sätzen 2 : 2 stand. Den fünften Satz konnte er aber wieder sicher nach Hause bringen. Den 8. Punkt holte Stephan Heitzer im Entscheidungssatz gegen Andre Platen, der früher auch einige Jahre in Mülhausen gespielt hatte. So stand es zur Halbzeit 8 : 1 und ein Punkt war der Mannschaft sicher. Den Siegpunkt holte dann Markus im Spitzenspiel. Auch hier ging es wieder über fünf Sätze mit dem besseren Ende für Blau-Weiß. Alle fünf Fünfsatzspiele wurden gewonnen und damit zwei wichtige Punkte für den angepeilten Klassenerhalt gewonnen. Mit diesen gewonnen Punkten kletterte man auf den 8. Tabellenplatz.

3. Herren: Man of the day – Duy Le. Bereits am Freitag spielte die 3. Vertretung gegen den Namensvetter aus Krefeld. Von der knappen Niederlage am Dienstag zeigte man sich gut erholt. Obwohl man nach den Doppeln mit 1 : 2 im Rückstand lag, Gregor Pendzich / Andre Mombers gewannen, gab man nicht auf. Die beiden Spiele im oberen Paarkreuz waren hart umkämpft. Zuerst musste sich Thomas Jozefow im vierten Satz 11 : 13 geschlagen geben. Gregor Pendzich machte es noch spannender. Die beiden ersten Sätze waren total ausgeglichen, 10 : 12 und 12 : 10. Danach gewann jeder einen Satz klar, aber der Entscheidungssatz ging wieder in die Verlängerung. Hier hatte Gregor beim 13 : 11 das bessere Ende für sich. Anschließend glich Duy Le in drei Sätzen zum  3 : 3 aus. Auch Oliver Koch machte es spannend, als er seine Mannschaftskameraden bis zum Schluss zittern ließ. Den fünften Satz gewann er äußerst knapp mit 13 : 11 zum 4 : 3 Zwischenstand. Dies war die erste Führung am Abend. Im zweiten Durchgang gewann man in jedem Paarkreuz ein Spiel, dabei trugen sich Thomas Jozefow, erneut Duy Le und Andre Mombers als Sieger in den Spielbricht ein. Jetzt klag die ganze Hoffnung auf dem Schlussdoppel. Das wurde aber 1 : 3 verloren. Trotzdem freute man sich nach einem ausgeglichenen Spiel über den unerwarteten Punktgewinn beim … . Zwar lag man bei den Sätzen mit 30 : 31 zurück, aber auch die gespielten Bälle waren mit 561 : 561 ausgeglichen.

 

4. Herren: Man oft he week – Andre Mombers. Er gewann nicht nur in diesem Spiel zwei Einzel und ein Doppel, sondern auch am Vortag in der 3. Mannschaft ein Einzel und ein Doppel, als man ebenfalls unentschieden spielte. In den Doppeln siegten Andre Mombers / Michael Kresken. Im ersten Einzel legte Andre Mombers direkt nach und gewann in drei Sätzen. Während des ersten Durchgangs kamen noch Punkte von Günter Straten und Heinz Aandekerk hinzu. Zwischenstand gegen den Tabellenführer also 4 : 5. Zwei Fünfsatzerfolge im oberen Paarkreuz durch Michael Kresken und erneut Andre Mombers brachten die erste Führung. Diese wurde in der Mitte durch Günter Straten, der damit auch sein zweites Einzel gewann, verteidigt. Im unteren Paarkreuz punktete dann Werner Kopp zur knappen 8 : 7 Führung. Das Schlussdoppel wurde leider im fünften Satz mit 9 : 11 verloren. Über diesen tollen Erfolg freute man sich natürlich riesig. 

1. Jugend: Spieler des Tages – Gereon Geuchen. Obwohl der Aufstieg seit letzter Woche feststeht, ließ die Jungenmannschaft nichts anbrennen. In drei knappen Sätzen gewannen Gereon Geuchen / Vincent Tschöp das Eröffnungsdoppel. Dann wurde die Gegenwehr der Gäste größer. Trotzdem konnten Luis Jansen, Gereon Geuchen und Marvin Krakau jeweils in fünf Sätzen das Zwischenresultat auf 4 : 0 setzen. Nach einer knappen Fünfsatzniederlage ging der Erfolg aber weiter. Eingeleitet vom zweiten Erfolg Gereons, konnten auch Vincent Tschöp, Marvin Krakau und Luis Jansen weitere Siege zum Erfolg beitragen. Mit seinem dritten Tageserfolg machte Gereon den Sieg perfekt.

2. Jugend: Spieler des Tages - Ben Kadagies. Einen großen Schritt in Richtung Aufstieg schafften Ben Kadagies, Louis Kornberger und Paul Lilleike. Auch ohne den noch verletzten Cedric Dengler gab es einen klaren Sieg. In teilweise sehr engen Sätzen behielten sie am Ende die Ruhe und Übersicht und schickten die Gäste geschlagen nach Hause.

Joomla Plugin
   

Termine  

   
© 2018 - SC Blau Weiss Mülhausen 1970 e.V.