Termine

   

Body fit

   

Sponsoren

   

10. Spieltag Saison 2017 / 18, RR

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Carsten Riechert bleibt ohne Niederlage

Am vorletzten Spieltag gab es zwar einen Sieg für unser Landesligateam, aber die Relegation gegen den Abstieg wird wohl nicht mehr zu vermeiden sein. Mit zwei Ersatzspielern schaffte die Reserve einen Erfolg in St. Hubert. Während die 3. Mannschaft verlor, gelang der 4. Mannschaft ein klarer Sieg gegen Traar. Dagegen musste unsere 6. Herren eine deutliche Niederlage gegen Forstwald hinnehmen. Die beiden Damenmannschaften und die 5. Mannschaft haben die Serie schon beendet.

Bevor wir zum aktuellen Spieltag kommen, hier noch ein Nachtrag aus der Kreisliga:

Im Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Meerbusch gab es nach der unglücklichen Niederlage gegen den direkten Tabellennachbarn Traar wieder ein Lebenszeichen. Beim

8 : 8 trotze man Meerbusch einen Punkt ab und kann jetzt wieder aus eigener Kraft dem Abstieg entgehen. Das Doppel Stephan Heitzer / Duy Le konnte in drei Sätzen gegen Kopittke / Kuhnes gewinnen. Anschließend gewannen auch Swen Pichenet / Gregor Pendzich. Zuvor hatten Pascal Lukas / Sebastian Ganser knapp in fünf Sätzen verloren. So stand es nach den Doppeln 2 : 1. Nach verlorenem ersten Satz steigerte sich Pascal Lukas und brachte seine Farben mit 3 : 1 in Führung. Stephan Heitzer war gegen Reiner Koppitke chancenlos, aber Swen Pichenet stellte beim 3 : 0 Erfolg den zwei Punkte Abstand wieder her. Mit 13 : 11 gewann Sebastian Ganser den ersten Satz, verlor aber unglücklich 1 : 3 (10 : 12, 7 : 11, 12 : 14). Auch das untere Paarkreuz spielte ausgeglichen. Gregor Pendzich gewann in vier Sätzen. Nach der Niederlage von Duy Le führte man zur Halbzeit 5 : 4. Da hätte vorher niemand  mit gerechnet. Pascal verlor im vermeintlichen Spitzenspiel standesgemäß gegen Reiner Kopittke. Es folgten zwei Niederlagen von Stephan und Swen zum 5 : 7 Zwischenstand. Sebastian holte in vier Sätzen den Anschlusspunkt. Das starke untere Paarkreuz mit Gregor und Duy erspielte wieder eine knappe Führung (8 : 7). Im Abschlussdoppel blieb eine weitere Überraschung aus. Pascal / Sebastian verloren 1 : 3. In einem hochklassigen Spiel konnte man dem hohen Favoriten einen Punkt abluchsen. Dies hätte vor dem Spiel keiner für möglich gehalten. Trotz des ausgeglichenen Spiels gab es im ganzen Match nur ein Fünfsatzspiel und das direkt im ersten Doppel. Nach Sätzen gewann man zwar 30 : 28, aber die gespielten Bälle zeigten den Tabellenführer Meerbusch als Sieger. 

Die Ergebnisse vom 10. Spieltag: 

1.Herren – VfL Borussia Mönchengladbach    9 : 5

TTV St. Hubert – 2. Herren                                   3 : 9

TS 1872 Krefeld – 3. Herren                                9 : 2

4. Herren – TV Traar II                                           9 : 3

6. Herren -  SV BR Forstwald IV                          0 : 10

 

1.Herren: Der Sieg gegen den Tabellenletzten aus Mönchengladbach war zwar fest eingeplant, musste aber ohne Matthias Christen, dafür mit Uwe Heesen, hart erkämpft werden. In den Doppeln siegten Benjamin Tullmin / Uwe Heesen und Jörg Föhrweißer / Marcel Brunner. Carsten Riechert / Thommy Kuemmel führten schon 2 : 0 in den Sätzen (21 : 19 im zweiten Satz), mussten sich aber am Ende geschlagen geben. Drei Niederlagen in Folge, brachten die Hausherren mit 2 : 4 in Rückstand. Marcel Brunner leitete dann die Wende ein. Nach ihm gewann auch das untere Paarkreuz mit Carsten Riechert und Thommy Kuemmel. So konnte man mit einem knappen Vorsprung in die zweite Halbzeit (5 : 4) gehen. Jetzt lief es besser. Nach Benjamin Tullmin, gewann auch Uwe Heesen. Jörg Föhrweißer lag schon 1 : 2 hinten und rettete sich dann mit einem 12 : 10 in den Entscheidungssatz. Hier hatte er einen schwachen Start und lag schnell 0 : 5 hinten. Dann holte er Punkt um Punkt auf und gewann noch knapp 11 : 9. Nach der Niederlage von Marcel Brunner machte Carsten Riechert mit seinem zweiten Tageserfolg den Sack zu. Jetzt liegt man zwar nur einen Punkt hinter dem rettenden Ufer, aber im letzten Spiel geht es zur Borussia nach Düsseldorf, die den zweiten Platz belegt. Zeitgleich muss der Tabellenneunte TuS Rheydt-Wetschewell gegen Schlusslicht Mönchengladbach spielen und sich den rettenden Platz wohl nicht mehr nehmen lassen.

2. Herren: Gegen eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft gelang der Reserve nach außen ein klarer Sieg. Wie eng es wirklich zuging zeigt, dass von den 12 gespielten Matches, insgesamt 8 in den fünften Satz gingen. Davon konnten die Blau-Weißen sieben Spiele gewinnen. In den Doppeln punkteten Deniz Nazirogullari / Reiner Kolling, Markus Wilden / Andreas Dickmann und Pascal Lukas / Sebastian Ganser. Nach einer knappen Niederlage von Andreas Dickmann sicherte sich Markus Wilden mit 11 : 8 im Entscheidungssatz gegen Werner Hinckers den vierten Punkt. Anschließend musste sich Reiner Kolling knapp gegen den früheren Blau-Weißen Schorsch Violonchi geschlagen geben. Die anschließenden Siege von Deniz Nazirogullari, Sebastian Ganser und Pascal Lukas brachte die Reserve aber endgültig auf die Siegerstraße. Markus Wilden musste sich zwar noch knapp geschlagen geben, aber Andras Dickmann und erneut Deniz Nazirogullari machte den Sieg perfekt.

3. Herren: Beim Spiel gegen den Tabellenvierten, das bereits um 15.30 h begann, blieb für die 3. Vertretung eine weitere Überraschung (siehe oben) aus. Nach den Doppeln lag man 0 : 3 zurück. Trotz einiger knapper Sätze gelang den Männern um Mannschaftsführer Stephan Heitzer nicht viel. Lediglich Pascal Lukas und Sebastian Ganser konnten für ihre Farben punkten. Insgesamt konnten nur 13 Sätze gewonnen werden. Am letzten Spieltag will man sich auf jeden Fall auf Platz 10 behaupten.

4. Herren: Wie schon im Hinspiel gab es einen klaren Sieg. Im Doppel punkteten Günter Straten / Michael Ganser. Das Doppel Duy Le / Claus Küchen gewann kampflos, da Manfred Schröder verletzt aufgab. Dadurch hatten Oliver Koch und Andre Mombers je einen kampflosen Sieg auf ihrem Konto. Beider verloren aber gegen die Traarer  Nummer Eins. Duy Le, Claus Küchen und Günter Straten siegten jeweils einmal. Michael Ganser überzeugte in seinen beiden Einzeln.

6. Herren: Ohne Spitzenspieler Sascha Krakau stand man auf verlorenem Posten. In den Einzeln, sowie in den Doppeln war man ohne Chance. Es konnten lediglich drei Sätze gewonnen werden. 

Joomla Plugin
   
© 2022 - SC Blau-Weiß Mülhausen 1970 e.V.