Termine

   

Body fit

   

Sponsoren

   

8. Spieltag Saison 2017 / 18, RR

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Benjamin Tullmin erweist sich erneut mit zwei Siegen als Spitzenspieler

Auch Jörg Föhrweißer behält eine weiße Weste

 

Nach der 6 : 9 Niederlage im Hinspiel konnte sich die 1. Herrenmannschaft steigern und erzielte ein Unentschieden gegen den Tabellennachbarn. Ob dies am Ende reichen wird, muss sich in den nächsten Spielen zeigen. So bleibt man nur einen Punkt vor Grevenbroich bei einem schwereren Restprogramm. Nach dem Spiel gab es für die Gäste und die zahlreichen Zuschauer eine Stärkung. Die Mannschaft bot Brötchen mit Würstchen und selbstgemachte Frikadellen an. Gekühlte Getränke waren natürlich reichlich vorhanden. Die Reserve überraschte den Namensvetter aus Krefeld (Tabellen Vierter) und gewann knapp 9 : 7. Auf verlorenem Post stand die Drittvertretung in Nieukerk.

 Die Ergebnisse: 

BV DJK Kellen - 1. Damen                                   10 : 0

2. Damen – TTF Rhenania Königshof II                 3 : 7

1. Herren – TTC BW Grevenbroich II                     8 : 8

TTC BW Krefeld II – 2. Herren                               7 : 9

TSV Nieukerk – 3. Herren                                      9 : 4

4. Herren – TTV Fallken Rheinkamp V                  3 : 9

5. Herren – TTC Homberg V                                  9 : 5

6. Herren                                                               spielfrei

 

1. Damen: Aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen bekamen die Damen keine Mannschaft zusammen. Im Vorfeld hatte man schon versucht das Spiel zu verlegen. Dies war aber nicht gelungen. So konnte man in Kellen nicht antreten und verlor am grünen Tisch.

2. Damen: Um nicht auf den letzten Tabellenplatz abzurutschen benötigten

die Damen einen Punkt. Im Spiel gegen den Tabellenletzten gelang ihnen eine Punktlandung. Susanne Fiedler, Melanie Peter und Tanja Straten holten jede einen Punkt. So behielt Rhenania die rote Laterne.

1. Herren: (von Thomas Kuemmel) Mülhausen nur mit einem Unentschieden im Kellerduell. Gegen de direkten Konkurrenten um Platz 10 hat man es zwar besser gemacht als bei der 6 : 9 Niederlage  im Hinspiel. Am Ende, beim Blick auf das Restprogramm der Mannschaften, könnte das aber zu wenig sein. Zu Beginn konnten Benni Tullmin / Matthias Christen wie gewohnt punkten. Doppel zwei mit Jörg Föhrweißer / Marcel Brunner holte einen 0 : 2 Satzrückstand auf, verlor im Entscheidungssatz aber 8 : 11. Auch Carsten Riechert / Thommy Kuemmel mussten in den fünften Satz. Sie hatte die beiden ersten Sätze gewonnen und führten in Satz fünf bereits mit 7 : 2, gaben dann aber das Heft aus der Hand. Das obere Paarkreuz spielte ausgeglichen. Während Benjamin Tullmin  punkten konnte, 3 : 2 gegen Schüller, musste Matthias Christen seinem Gegner Spytek nach fünf Sätzen gratulieren. In der Mitte folgten zwei klare Erfolge von Jörg Föhrweißer und Marcel Brunner. Leider konnte das untere Paarkreuz diesen Weg nicht fortführen, unten 0 : 2. Zur Halbzeit somit 4 : 5 aus Sicht der Gastgeber. Oben dann wieder zwei Fünfsatz-Matches, diesmal beide mit dem besseren Ende für die Mülhausener. Dabei fand Benjamin nach einer 2 : 0 Sattführung im fünften Durchgang wieder sein Spiel und dominierte seinen Gegner. Spielstand jetzt 6 : 5 für die Blau-Weißen. Jörg lag in den Sätzen schon 0 : 2 hinten gegen Mainz, doch er konnte es noch drehen, gewann 12 : 10 im Entscheidungssatz und damit sein zweites Einzel an diesem Tag. Es folgte eine knappe 1 : 3 Niederlage von Marcel gegen Camrath. Carsten steigerte sich im zweiten Einzel und gewann souverän mit 3 : 1 gegen Helten. Einen schwarzen Tag erwischte Thommy, er verlor 0 : 3 gegen Theis. Somit musste das Schlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden.  Benni / Matthes gewannen den ersten Satz. Dann wogte es hin und her. Der zweite Satz wurde verloren, aber nachdem man den dritten Satz mit 11 : 2 gewinnen konnte und somit 2 : 1 in Führung ging, sah es richtig gut aus. Auch im vierten Satz führte man, musste jedoch nach 8 : 11 in den Entscheidungssatz. Hier liefen die Mülhausener von Beginn an einem Rückstand hinterher. Schließlich musste man nach 7 : 11 gratulieren und sich nach vier Stunden Spielzeit mit dem Unentschieden zufrieden geben. Obwohl auch die Fünfsatz-Matches ausgeglichen waren (4 : 4), die gespielten Sätze sich die Waage hielten (34 : 34), hatte man bei den gespielten Bällen mit 634 : 610 zwar die Nase vorn, aber das Unentschieden fühlte sich eher wie ein Punktverlust an. Am Ende der Saison wird sich zeigen, wofür dieser Punkt zu gebrauchen ist.

2. Herren: Wer hätte das gedacht. Mit einer bravourösen Mannschaftsleistung gelang der Reserve ein wichtiger Sieg. Bereits in den Doppeln wurden die Weichen auf Sieg gestellt, als Markus Wilden / Andreas Dickmann und Deniz Nazirogullari / Sebastian Ganser ihre Farben mit 2 : 1 in Führung brachten. Im oberen Paarkreuz siegte Markus Wilden in vier knappen Sätzen (11 : 9, 19 : 17, 9 : 11 und 11 : 9). Nach dem Verlust beider Spiele im mittleren Paarkreuz lag man 3 : 4 hinten. Im unteren Paarkreuz siegten Sebastian Ganser und Deniz Nazirogullari, so ging man mit 5 : 4 in  die zweite Runde. Paul Geuchen spielte überragend und sehr clever und lag trotzdem 0 : 2 in den Sätzen zurück. Dann aber belohnte er sich und die Mannschaft mit einem knappen Sieg (13 : 11 im Entscheidungssatz). In seinem zweiten Einzel überzeugte Andreas Dickmann und holte den siebten Punkt. Erleichterung kam auf, als Sebastian Ganser im fünften Satz aus einem 6 : 8 eine 10 : 8 Führung machte. Sein 11 : 9 Erfolg bedeutete gleichzeitig zumindest einen Punkt. Auch hier musste das Schlussdoppel die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Markus Wilden / Andreas Dickmann gestalteten dies zu einem Krimi. Nach klarem ersten Satz verloren sie Durchgang zwei zum 1 : 1. Im dritten Satz behaupteten sie sich mit 11 : 6, konnten aber anschließend wieder nicht den Ausgleich (2 : 2) verhindern. Der Entscheidungssatz stand auf des Messers Schneide. Sie behielten aber die Nerven und sicherten beim 12 : 10 Erfolg der Mannschaft den Sieg und zwei Punkte.

3. Herren: Die 3. Vertretung war mit zwei Ersatzspielern angereist. In den Doppeln konnten nur Swen Pichenet / Stephan Heitzer punkten. Nach einem 0 : 2 Satzrückstand gewannen sie den letzten Satz 12 : 10. Im oberen Paarkreuz ging es im Spiel von Stephan Heitzer eng her. Nach 9 : 11 und 11 : 9 folgten drei Sätze die alle in die Verlängerung gingen. Den dritten Satz verlor er 11 : 13, dann hatte er zweimal das bessere Ende für sich, jeweils 12 : 10. Das war der Anschlusspunkt zum 2 : 3. Die Mitte verlief auch ausgeglichen. Hier gewann Sebastian Ganser klar in drei Sätzen gegen Sillekens. Nach einem 1 : 2 Satzrückstand fand Duy Le mit 16 : 14 im vieren Satz zurück ins Spiel, stand aber am Ende beim 10 : 12 im Entscheidungssatz mit leeren Händen da. Den vierten Punkt holte erneut Sebastian Ganser, der damit an diesem Wochenende in vier Spielen ungeschlagen blieb,

4. Herren: Der Versuch, das Spiel gegen den Tabellenzweiten zu verlegen, verlief leider ergebnislos. So musste man mit vier Ersatzspieler/innen  antreten. Man verlor zwar alle drei Doppel, musste aber im Nachhinein feststellen, dass hier mit etwas Glück auch ein oder zwei Punkte möglich gewesen wären. So lag man 0 : 3 hinten. Im ersten Einzel holte Michael Ganser zwar einen 0 : 2 Satzrückstand auf, verlor aber den fünften Satz 7 : 11. Da machte es Claus Küchen besser. Nach gewonnenem ersten Satz (12 : 10) fabrizierte er in zweiten Durchgang fünf Netz- und Kantenbälle und verlor trotzdem (10 : 12). Davon erholte er sich aber schnell und gewann die beiden nächsten Sätze relativ sicher (ohne Netzroller). Im mittleren Paarkreuz verlor man jeweils in drei Sätzen. Heinz Aandekerk, der Dorfälteste – Verzeihung: Vereinsälteste gelang eine riesen Überraschung. Er bezwang seinen Gegner, der ca. 250 QTTR-Punkte mehr auf dem Konto hatte, in fünf Sätzen. Riesenapplaus !!! Anschließend verpasste Natalie Dickmann eine weitere Überraschung, als sie erst im Entscheidungssatz mit 11 : 13 gegen Stangl verlor. Den dritten Punkt fuhr erneut Claus Küchen ein. Er machte einen 0 : 2 Satzrückstand wett und gewann 11 : 8 im Entscheidungssatz.

5. Herren: Das Spiel fand bereits am Dienstag statt. Dabei traten die Gäste nur mit vier Spielern an. Trotzdem wurde es gegen den Tabellennachbarn eine heiße Kiste. Zu Beginn verlor überraschend das Einserdoppel, aber Günter Straten / Thomas Bröxkes markierten den Ausgleich und durch das kampflose Doppel ging man 2 : 1 in Führung. Im oberen Paarkreuz gingen beide Spiele an die Gäste. Nach verlorene ersten Satz steigerte sich Thomas Bröxkes und gewann am Ende sicher zum 3 : 3 Ausgleich. Michael Kresken brachte seine Mannen dann in Führung, die durch die beiden kampflosen Spiele auf 6 : 3 anwuchs. Klar in drei Sätzen gewann dann Spitzenspieler Erhard Samans und mit seinem zweiten Einzelerfolg schraubte Thomas Bröxkes das Zwischenergebnis auf 8 : 4. Das zweite Spiel im mittleren Paarkreuz wurde verloren, aber ein erneuter kampfloser Punkt brachte die Entscheidung. Mit diesem Sieg klettert die Mannschaft vorübergehen auf den 3. Tabellenplatz.

Joomla Plugin
   
© 2022 - SC Blau-Weiß Mülhausen 1970 e.V.