Termine

   

Body fit

   

Sponsoren

   

6. Spieltag Saison 2017 / 18, RR

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 
Details

Benni Tullmin und Matthias Christen sichern mit sechs

Punkten den Sieg

Ehrenvorsitzender Toni Raeth holt den Joker-Punkt für die 6.

Ein durchwachsenes Wochenende liegt hinter den Blau-Weißen. Während die 1. Herrenmannschaft knapp gewinnt, lässt die 3. Vertretung wichtige Punkte liegen. Die 1. Damen spielten mit dem letzten Aufgebot und die Reserve überraschte mit einem Sieg.  

Die Ergebnisse: 

TTF Rhenania Königshof  – 1. Damen              8 : 2

2. Damen – Anrather TK RW V                         8 : 2

1. Herren – Anrather TK RW II                          9 : 7

2. Herren                                                           verlegt

TTF Rhenania Königshof III – 3. Herren            9 : 7

4. Herren – VfL Rheinhausen III                        5 : 9

5. Herren – ESV AW Krefeld-Oppum II              9 : 3

6. Herren – FC Rumeln/Kaldenhausen              6 : 4

1. Damen: Wie schon bei den Landesligaherren, war der Gegner (TTF Rhenania Königshof I) nicht bereit, das Spiel zu verlegen. An ca. 90 Tagen konnte kein Ersatztermin gefunden werden. So kamen neben der Stammspielerin Nina Straten, Tanja Straten und Sabine Thelen (erster Einsatz überhaupt für Mülhausen) zum Einsatz. Das Doppel wurde knapp verloren. Zwar

konnte Sabine Thelen den ersten Satz gewinnen, musste am Ende aber die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen. Beim Stand von 0 : 4 gewann Tanja Straten in vier Sätzen den ersten Punkt für ihre Mannschaft. Nach gewonnenem ersten Satz (12 : 10) lag sie im zweiten Spiel 1 : 2 hinten, schaffte aber mit 11 : 9 und 14 : 12 noch den Sieg. Dabei sollte es aber bleiben.

2. Damen: Mit einem deutlichen Erfolg distanzierte man sich um vier Punkte vom Tabellenende. Im Eröffnungsdoppel setzten sich Melanie Peter / Tanja Straten im fünften Satz mit 11 : 6 durch. Tanja Straten erhöhte dann schnell auf 2 :0. Die weiteren Punkte holten Melanie Peter (2), Susanne Fiedler (3) und erneut Tanja Straten. Im nächsten Heimspiel kann man Schlusslicht Rhenania Königshof II auf Distanz halten.

1. Herren: (Bericht von Thommy) Nach einem Unentschieden im Hinspiel gibt es jetzt einen knappen Sieg im Duell gegen den Lokalrivalen Anrath. Die Spitzenspieler Benni Tullmin und Matthes Christen holen insgesamt sechs Punkte. In den Doppeln erwischte man einen guten Start. Das Einserdoppel  Benni Tullmin / Matthes Christen gewinnen klar in drei Sätzen. Während Doppel zwei verloren ging, konnte Doppel drei mit Carsten Riechert / Thommy Kuemmel erstmals in der Rückrunde gewinnen (11 : 8, 5 : 11, 8 : 11, 11 : 8 und 13 : 11). Eine wichtige Führung nach den Doppeln. Oben legten Benni Tullmin (3 : 1 gegen Classen) und Matthes Christen (3 : 1 gegen Hirschler) zur 4 : 1 Führung nach. Dann folge leider eine Durststrecke. Weder in der Mitte noch Unten (dabei kam Carsten Riechert einem Punktgewinn am Nächsten) konnte gepunktet werden, so dass man nach 4 : 1 Führung nun 4 : 5 hinten lag. Auf das obere Paarkreuz war Verlass. Benni Tullmin  gewinnt kampflos gegen Hirschler und Matthes Christen ebenfalls 3 : 1 über Classen. Damit war die Führung (6 : 5) wieder hergestellt. Die Mitte spielte ausgeglichen. Jörg Föhrweißer war trotz eines gewonnenen Satzes ohne wirkliche Chance. Marcel Brunner zeigte eine starke Leistung. Nach 1 : 1 in den Sätzen folgte ein 13 : 15 im dritten Satz. Davon erholte er sich aber schnell und konnte den vierten Satz mit 11 : 9 zum Satzausgleich gewinnen. Der fünfte Satz war dann eine klare Sache (11 : 2) und damit 7 : 6. Führung!!! Im unteren Paarkreuz hatte Carsten Riechert nach dem Satzausgleich zum 1 : 1 etwas Pech. Die Durchgänge drei und vier gingen in der Verlängerung verloren. Thommy Kuemmel behielt im letzten Einzel des Tages klar die Oberhand und sicherte die 8 : 7 Führung. Jetzt musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Hier untermalte das obere Paarkreuz mit Benni und Matthes ihre gute Leistung und siegte wie schon im Hinspiel 3 : 2 (damals zum 8 : 8). Fazit: Am Ende ein nicht ganz unverdienter und für die Blau-Weißen wichtiger Sieg.

3. Herren: Die dritte Vertretung musste eine unglückliche Niederlage hinnehmen. Zwar war das Glück in den Doppeln noch auf  Blau-Weiß Seite, als Pascal Lukas / Stephan Heitzer und Mirco Scheffler / Sebastian Ganser jeweils im fünften Satz 11 : 9 gewannen und dadurch mit 2 : 1 in Führung gingen. Aber in den Einzeln setzten sich in fast allen Fünfsatzspielen die Hausherren durch. Im oberen Paarkreuz gingen beide Spiele verloren, aber Mirco Scheffler gewann mit 11 : 5 im Entscheidungssatz (dies war der einzige Fünfsatzerfolg in den Einzeln) zum 3 : 3 Ausgleich. Swen Pichenet brachte seine Farben wieder in Front, aber die beiden Niederlagen im unteren Paarkreuz bedeuteten den 4 : 5 Rückstand zur Halbzeit. Nach gewonnenem ersten Satz (12 : 10) wurde Stephan Heitzer immer sicherer und gewann letztendlich klar in drei Sätzen. Mit seinem zweiten Erfolg brachte Mirco Scheffler seine Mannschaft wieder heran und Sebastian Ganser erzielte anschließend den Ausgleich zum 7 : 7. Beim Stand von 7 : 8 ging es dann ins Schlussdoppel. Die beiden ersten Sätze gingen in der Verlängerung verloren (15 : 17, 10 : 12). Anschließend gewannen Pascal Lukas / Stephan Heitzer 12 : 10, aber es reichte nicht mehr, um einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Der vierte Satz blieb mit 11 : 7 in Königshof. Mit 8 : 26 Punkten liegt man auf dem 9. Tabellenplatz, punktgleich mit Lindental und Königshof IV.

4. Herren: Eine knappe Niederlage verbuchte die 4. Vertretung. Dadurch tauschte man mit den Gästen die Plätze in der Tabelle. Mit 0 : 3 Punkten startete man in den Doppeln. Durch zwei Fünfsatzerfolge von Christian Celler und Andre Mombers fand man aber schnelle wieder Anschluss. In drei Sätzen glich Michael Ganser anschließend zum 3 : 3 aus. Duy Le lag schon 0 : 2 in den Sätzen zurück, ehe er sein Spiel umstellte und etwas druckvoller spielte. So holte er Satz um Satz und brachte seine Mannen mit 4 : 3 in Führung. Dann begann aber eine Durststrecke. Fünf Spiele gingen 0 : 3, wenn auch teilweise sehr knapp, verloren, ehe Duy Le mit seinem zweiten Tagessieg den fünften Punkt holte. Dies reichte aber nicht mehr für eine Wende.

5. Herren: Mit einem deutlichen Sieg erspielte man sich einen Relegationsplatz für die Aufstiegsrunde. In den Doppeln siegten Erhard Samans / Michael Kresken in drei Sätzen und Sascha Krakau / Heinz Aandekerk in vier Sätzen. So startete man mit 2 : 1 in die Partie. Mit einem Kraftakt gelang Erhard Samans im fünften Satz ein 11 : 9 Erfolg. Michael Kresken, Wolfgang Ziegelitz und Heinz Aandekerk brachten ihre Farben anschließend zur Halbzeit mit 6 : 3 in Front. Im zweiten  Durchgang blieb man ohne Niederlage.  Mit dem zweiten Erfolg von Erhard Samans, dem Sieg von Günter Straten und wieder Michael Kresken schraubte man die gewonnenen Spiele auf 9.

6. Herren: Gegen den Tabellennachbarn gab es im Hinspiel eine deutliche Niederlage, jetzt reisten die Gäste aber nur zu Dritt an. Nach verlorenem Anfangsdoppel stand es 1 : 1 (einmal kampflos). Sascha Krakau bewies Nervenstärke, als er das Kunststück fertig brachte, alle drei Sätze in seinem ersten Einzel in der Verlängerung zu gewinnen. Mit dem kampflosen Punkt von Toni Raeth stand es zur Halbzeit 3 : 3. Im zweiten Durchgang gewann Gereon Geuchen  in drei Sätzen und Toni Raeth in vier Sätzen zur 5 : 4 Führung. Da sicherte der (dritte) kampflose Punkt durch Andras Jansen den knappen Sieg.

Joomla Plugin
   
© 2022 - SC Blau-Weiß Mülhausen 1970 e.V.