Termine

   

Body fit

   

Sponsoren

   

5. Spieltag Saison 2017 / 18, RR

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 
Details

Wieder zwei Siege für Matthias Christen

Wichtiger Sieg für unser Kreisligateam

 

Mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten verschafften sich die Damen etwas Luft i Abstiegskeller. Eine knappe Niederlage für unser Landesligateam glichen die Reserve mit einem 8 : 8 und die 3. Mannschaft mit einem 9 : 5 Erfolg aus. Die Mannschaften vier bis sechs konnten keine Punkte einfahren.

 

Die Resultate:

1. Damen – TTF Rhenania Könisghof II                7 : 3

BV DJK SW Kellen – 2. Damen                              8 : 2

TuS Wickrath – 1. Herren                                     9 : 5

2. Herren – TTF Rhenania Königshof III              8 : 8

3. Herren – TTC BR Schaephysen                       9 : 5

TS 1872 Krefeld II – 4. Herren                             9 : 3

VSG Rheinhausen II – 5. Herren                          9 : 2

SV BR Forstwald VI – 6. Herren                           6 : 4 

1. Damen: Mit zwei Erfolgen in den Doppeln starteten Nina Straten / Shirley Feldbaum und Kathrin Barth / Kathrin Ganser die Partie gegen den Tabellenletzten. Nach einem 1 : 2 Satzrückstand konnte Kathrin Ganser das Spiel noch zur 3 : 0 Führung drehen. Schnell erhöhte Kathrin Barth

dann auf 4 : 0. Die weiteren Punkte zum verdienten Sieg kamen von Nina Straten, Shirley Feldbaum und erneut Kathrin Ganser.

2. Damen: Bereits am Freitag musste die Zweitvertretung in Kleve antreten. Nach einer Stunde Fahrzeit und knapp zwei Stunden an den Tischen stand ein 2 : 8 zu Buche. Das Eröffnungsdoppel ging 0 : 3 verloren, ebenso wie das erste Einzel des Tages. Dann konnten Susanne Fiedler (3 : 0) und Melanie Peter (3 : 2) ausgleichen. Im Anschluss gelang nicht mehr viel. Lediglich Susanne Fiedler konnte noch einen Satz gewinnen. 

1. Herren: Nach dem Sieg in der Vorrunde gegen Wickrath und dem Erfolg von letzter Woche im Rücken, wollte man auch jetzt (diesmal ohne Jörg Föhrweißer) zwei Punkte einfahren. Mit viel Einsatz, aber ohne gute Nerven ging das Spiel gegen den Tabellenfünften knapp verloren. Sechs Spiele gingen in den Entscheidungssatz, davon konnte nur ein Match gewonnen werden (Matthias Christen). Nach den beiden ersten Doppeln stand es 1 : 1, Benjamin Tullmin / Matthias Christen gewannen 3 : 0. Das 3-er Doppel, Thommy Kuemmel / Reiner Kolling, machte es spannend. Den ersten Satz beendete man 12 : 10, im zweiten Satz hatte man mit 11 : 13 das Nachsehen. Dafür gewann man den dritten Satz wieder 12 : 10. Mit diesem Erfolg im Rücken, ging man im vierten Satz 9 : 3 in Führung, um am Ende doch noch 10 : 12 zu verlieren. Der Entscheidungssatz war dann eine klare Sache für die Gastgeber. Matthias Christen glich in vier Sätzen zum 2 : 2 Zwischenstand aus. Es folgten zwei weitere Krimis. Benni Tullmin lag zweimal zurück (jeweils 9 : 11), schaffte dann jeweils den Ausgleich, unterlag aber im  fünften Satz 15 : 17. Ähnlich erging es Carsten Riechert, 10 : 12 im ersten Satz, klare Niederlage im zweiten Durchgang, dann aber zurückgekämpft und mit 12 : 10 den Anschlusssatz geholt, verlor er im vierten Satz 11 : 13. Da lief es für Marcel Brunner schon besser, er gewann in vier Sätzen zum 3 : 4 Zwischenstand. Im unteren Paarkreuz kämpfte Ersatzmann Reiner Kolling vergebens. Er seigerte sich von Satz zu Satz, verlor den letzten aber 12 : 14. Mit einem ungefährdeten Sieg brachte Thommy Kuemmel seine Farben wieder heran. So stand es nach dem ersten Durchgang 4 : 5. Auch im zweiten Einzel konnte  Benni Tullmin die Satzführung seines Gegners jeweils ausgleichen, unterlag aber wieder im Entscheidungssatz. Es folgte der erste und einzige Fünfsatzerfolg des Abends, als Matthias Christen ihn mit 11 : 9 gewann. Mit diesem knappen Erfolg hielt er seine Mannschaft im Spiel (5 : 6). Im Anschluss folgten zwei weitere Fünfsatzniederlagen zum 5 : 8 Zwischenstand. Thommy Kuemmel beendete mit einer 0 : 3 Niederlage die unglücklich verlaufene Partie. Es war lange ein knappes Spiel, aber am Ende gewann die Mannschaft mit den besseren Nerven.

2. Herren: Bereits um 16.00 h spielte die Reserve und hatte mit zwei gewonnenen Doppeln einen guten Start. Markus Wilden / Andreas Dickmann und Pascal Lukas / Stephan Heitzer gewannen ihre Spiele. Im Einzel hatte Markus Wilden wenig Mühe, seine Farben mit 3 : 1 in Front zu bringen. Durch die Siege von Robert Kranen im mittleren Paarkreuz und Pascal Lukas im unteren Paarkreuz stand es zur Halbzeit 5 : 4. Im zweiten Durchgang konnten Markus Wilden und Robert Krane erneut punkten. Leider blieb es bei den beiden Punkten. So stand es vor dem Schlussdoppel 7 : 8. Die beiden ersten Sätze waren für Markus Wilden / Andreas Dickmann schnell unter Dach und Fach. Im 3. Satz mussten sie ihr ganzes Können aufbieten, um den Sieg zu erringen (14 : 12). So retteten sie einen Punkt für Blau-Weiß in einem insgesamt sehr ausgeglichenen  Spiel. Auch in den Sätzen war es pari (30 : 30), hätten aber die gespielten Bälle gezählt, würde Königshof in Front liegen (524 : 564).

3. Herren: Für die 3. Vertretung stand ein äußerst wichtiges Spiel auf dem Programm. Mit einem Sieg konnte man sich etwas vom Tabellenende absetzten, bei einer Niederlage würde man auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Dementsprechend motiviert ging man die Sache an. In den Doppeln punkteten Pascal Lukas / Stephan Heitzer. Mirco Scheffler / Sebastian Ganser lagen schon 0 : 2 in den Sätzen und 6 : 8 zurück, ehe sie das Spiel noch zur 2 : 1 Führung drehen konnten. Das war schon einmal ein guter Start. Jetzt das Negative vorweg: im oberen Paarkreuz konnte an diesem Tag kein Punkt gewonnen werden. So lag man 2 : 3 hinten. Den Ausgleichspunkt schaffte Swen Pichenet mit 11 : 5 im Entscheidungssatz. Anschließend hatten Mirco Scheffler und Sebastian Ganser wenig Mühe, jeweils in drei Sätzen eine 5 : 3 Führung heraus zuspielen. Oliver Koch baute die Führung in vier Sätzen auf drei Punkte aus. So konnte man auch die verlorenen Spiele im oberen Drittel verkraften, denn Swen Pichenet und Mirco Scheffler holten mit ihren Siegen den 8. Punkt. Nach einer 2 : 0 Satzführung musste Sebastian Ganser  noch den Ausgleich hinnehmen. Im Entscheidungssatz führte er schnell 10 : 4 und sah wie der sichere Sieger aus, aber sein Gegner holte Punkt um Punkt auf. Am Ende rettete er ein 12 : 10 ins Ziel und damit den 9 : 5 Erfolg.

 

4. Herren: In den Doppeln konnten nur Duy Le / Claus Küchen punkten. Im ersten Einzel des Tages siegte Michael Ganser in vier Sätzen und glich zum 2 : 2 aus. Trotz einiger knapper Ergebnisse war es lediglich Duy Le vergönnt, noch ein Einzel zu gewinnen. 

5. Herren: Gegen den Tabellenführer war kein Blumentopf zu gewinnen. Nach den Doppeln führte man überraschenderweise 2 : 1. Hier hatte das Spitzendoppel  Erhard Samans / Michael Kresken aber mehr Mühe als ihnen lieb war. Erst im Entscheidungssatz machten sie den Erfolg mit 11 : 5 klar. Da kam der Erfolg von Heinz Aandekerk / Kurt Gilgen schon überraschender. In den Einzeln machte sich die individuelle Klasse der Gastgeber bemerkbar. Lediglich Erhard Samans konnte einen Entscheidungssatz erzwingen, musste am Ende aber auch gratulieren.

6. Herren: Gegen den Tabellennachbarn gab es wie im Hinspiel eine knappe Niederlage. In den Doppeln trennte man sich 1 : 1. Hier konnten Sascha Krakau / Vincent Tschöp nach fünf Sätzen punkten. Nach zwei hauchdünnen Erfolgen in den beiden ersten Sätzen (jeweils 12 : 10), gewann Sascha Krakau den dritten Satz hochverdient. Das wollte ihm Vincent Tschöp nachmachen, auch er gewann die beiden ersten Sätze jeweils mit 12 : 10, verlor aber den dritten Durchgang, ehe er im vierten Satz alles klar machte. Im zweiten Durchgang konnte dann nur noch Sascha Krakau zur 4 : 3 Führung punkten, die aber nichts zählbares einbrachte.

Joomla Plugin
   
© 2022 - SC Blau-Weiß Mülhausen 1970 e.V.